Ostern bewegt

Ostern bewegt- nicht nur emotional, sondern buchstäblich.

Etwa 10 Frühaufsteher begaben sich am Ostermorgen um 7 Uhr auf eine liturgisch gestaltete Wanderung über die Bielefelder Friedhöfe.

An den Gräbern erinnerten die Teilnehmer sich nicht nur an Verstorbene, sondern setzten mit Bibelworten, Psalmen und Gebeten ein Hoffnungszeichen für die Auferstehung der Toten. In der Hoffnungskirche angekommen, stärkten sich die Teilnehmer bei einem zünftigen Osterfrühstück im Gemeindecafé, das nach dem etwa zweistündigem Fußmarsch besonders gut schmeckte.

Es war ein außergewöhnliches Abenteuer, die Stille einer Großstadt im Glanz der aufgehenden Sonne zu erleben und von der erwachenden Natur und den singenden Vögeln erinnert zu werden: Christus ist auferstanden. Er ist wahrhaftig auferstanden!

Anschließend feierten die Wanderer mit der gesamten Gemeinde einen fröhlichen Gottesdienst bei dem die erste Osterkerze der Hoffnungskirche entzündet wurde. 

Christoph Schuler