Die Hoffnungskirche bei den Bielefelder Nachtansichten 2016

Jürgen001
Foto: Jürgen Schultheiß

Am 30. April 2016 ab 18 Uhr öffneten sich zum wiederholten Mal viele Bielefelder Kirchen und Museen. Mit dabei war auch wie in den Vorjahren die Hoffnungskirche. Vor 116 Jahren wurde die Hoffnungskirche in Bielefeld gegründet. Zum  sechsten Mal war sie für die Nachtansichten ganz.schön.offen.

Kunterbunte Hände hinterließen ihre Spuren an den Fensterscheiben. Mit  Poesie und Musik von 2Flügel http://www.2flügel.de/ reisten die Besucher mit Christina  Brudereck und Ben Seipel um die kunterbunte Welt. Die Theopoetin und der Pianist malten mit Lieblingsliedern und ­Geschichten die Welt, wie sie uns gefällt. Am späten Abend wurde es klassisch mit italienischen  Liedern und einer Oboen-Sonata. Über 600 Besucher stellten einen neuen Besucher-Rekord auf.

 

Für das leibliche Wohl ...

... sorgen feine Speisen

Schmetterlinge im Bauch und an der Decke

Das Catering-Team freut sich auf die Gäste.

Softdrinks und Weine warten auf durstige Besucher, ...

... die langsam an der Abendkasse eintreffen.

DSC00369

DSC00370

Kunterbunte Hände hinterlassen Spuren ...

... an den Fensterscheiben des Gemeindecafés ...

DSC00373

DSC00383

... betreut von Mitarbeiterinnen der Hoffnungskirche.

Gemeindeleiterin Dr. Christiane Henkel eröffnet den Abend ...

DSC00388

DSC00394

... mit 2Flügel Christina Brudereck und Ben Seipel ...

 ... mit einer musikalischen und Theopoetischen Weltreise.

DSC00396

DSC00401

In der Pause standen die beiden gern zu
Gesprächen zur Verfügung.

Das Café füllte sich mit hungrigen Besuchern ...

DSC00402

DSC00404

... und auch unsere Getränke-Sommeliers bekamen alle Hände voll zu tun.

An der Abendkasse trifft man auf zufriedene Gesichter.

DSC00403

DSC00405

Das Gemeinde-Foyer wurde zu angeregten Gesprächen genutzt, ...

... während das gemütliche Licht weitere Besucher von der Straße anlockte.